Doris Schüchner

Doris Schüchner

Nach anfänglichen Wunschphantasien einer Bilderbuchkarriere im Sprechtheater habe ich  Improvisationstheaterblut geleckt und bin nun schon ein paar Jahre spontan. Ich liebe skurrile  Ausdruckstänze, emotionale Entgleisungen und Teamspielen.
Wäre ich ein Instrument, dann wahrscheinlich eine Mischung aus Cello und Trombone.
Als Kind war ich so hoch in den Bäumen unterwegs, dass meine Mutter überlegte, mich an einen Zoo zu verkaufen. Später bin ich Frisbee-Scheiben hinterhergelaufen und habe den Spirit entdeckt.

Für mich gilt: Gestern, heut und morgen! Heavy, but light, spacious, but tight! Oder sehr frei nach Shakespeare: Einerseits…, andererseits…! Frei und trotzdem gebunden: das ist mit Impro möglich! Pferde stehle ich keine, weil mich die immer abwerfen. Aber durch dick und dünn schlängle ich mich gerne. Ich liebe das Wasser, ich hasse das Halskratzen. Freundschaft!

Improvisationstheater bedeutet für mich Spaß, Flow und Mut zum Scheitern.